Infos

Übertragung von Privatvermögen im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge

 

Die Übertragung eines Grundstückes beim Kauf von einem Fremden ist aus steuerlicher Sicht selten spektakulär. Anders sieht es da schon aus, wenn Grundstücke zwischen nahen Angehörigen übertragen werden sollen. Hauptanwendungsfall ist das im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge. Die Art der Ausgestaltung ist in der Praxis so variantenreich wie die Anzahl der Übertragungsfälle. Trotzdem möchte ich in dieser Ausgabe versuchen, eine grobe Struktur zu vermitteln und Denkanstöße zu geben, die eventuell bei Ihrer anstehenden Übertragung mit einfließen können. Dabei ist die Art der gewählten Übertragung aus der Perspektive des Übertragenden und des Erwerbes zu beachten. Beide haben ggf. eigene Interessen, die jedoch zu gegenläufigen steuerlichen Ergebnissen führen. Die folgenden Ausführungen beziehen sich ausnahmslos auf die Übertragung von Privatvermögen.

Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit

 

Die Zeit ab Ostern bietet alle Jahre wieder einiges an Feiertagen. Und weil Ostern in diesem Jahr verhältnismäßig spät gefeiert wurde, erstrecken sich diese Feiertage vom April bis in den Juni hinein. Für mich ein Anlass, jetzt an dieser Stelle, einen Beitrag zu veröffentlichen, der sich mit Zuschlägen befasst, die für diejenigen gezahlt werden können, die an diesen Feiertagen arbeiten müssen. Diese Zuschläge sind im erheblichen Umfang steuer- und teilweise sozialversicherungsfrei!

Umzugskosten

 

Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt. Ist das so? Nun – steuerlich wären die Wiederbeschaffungskosten nach einem Wohnungsbrand ggf. außergewöhnliche Belastungen. Umzugskosten können allerdings Werbungskosten oder Betriebsausgaben darstellen, wenn sie beruflich veranlasst sind. Und da ab April neue Pauschalen für sonstige Umzugskosten gelten, möchte ich aktuell auf die steuerlichen Besonderheiten bei der Berücksichtigung von Umzugskosten eingehen.

Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträge der Kinder als eigene Sonderausgaben berücksichtigen

Echte Steuersparmodelle sind selten. Vor allem die, die auch für “Normalverdiener” mit nur wenig Aufwand umsetzbar sind. Eine interessante Gestaltungsmöglichkeit möchte ich Ihnen heute vorstellen. Sie betrifft alle Eltern, deren Kinder in der Ausbildung sind und diese Kinder eigene Krankenkassenbeiträge zu zahlen haben, da sie nicht über die Familienversicherung mitversichert werden können. Besonders richtet sich mein Vorschlag an die Eltern, dessen Kinder eine Berufsausbildung machen und im Rahmen der Ausbildungsvergütung bereits eigene Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeiträge entrichten. Diese Beiträge sind unter bestimmten Umständen in voller Höhe bei den Eltern als Sonderausgaben abzugsfähig!

 

Aufwendungen neben den Körperbehinderungspauschbetrag

Wer dauerhaft eine Behinderung hat, der kann einen Schwerbehindertenausweis beantragen. Mit diesem Ausweis sind einige Vereinfachungen verbunden, die trotz Behinderung eine Teilnahme am täglichen Leben verbessern oder einfach für finanzielle Entlastungen sorgen sollen. Im Einkommensteuerrecht sind mit den verschiedenen Behinderungsgraden Pauschbeträge verbunden, die geltend gemacht werden können, wenn sie über einen solchen Ausweis nachgewiesen werden. Die Höhe der Pauschbeträge bewegen sich zwischen 310,-- € und 3.700,-- € jährlich. Doch was ist mit diesen Pauschbeträgen abgegolten und was kann neben diesen Pauschbeträgen noch zusätzlich geltend gemacht werden? Das möchte ich Ihnen heute kurz vorstellen.

 

Das Verfahrensdokumentations-Tool

Dieses ist ein wichtiger Beitrag für alle, die für das Finanzamt Ihre Einkünfte in Form eines Gewinnes ermitteln. Und es ist ein noch wichtigerer Beitrag für alle diejenigen, die Ihre Einkünfte für das Finanzamt in Form eines Gewinnes ermitteln und noch keine Verfahrensdokumentation haben! Und ich vermute, das sind einige. Und ich vermute, davon fragen sich gerade viele: „Was ist eine Verfahrensdokumentation?“ Von daher: Der Reihe nach. Was hat es mit der Verfahrensdokumentation (VFD) auf sich, was ist eine VFD und das Wichtigste: Wie kommen Sie an Ihre VFD?

 

Veräußerungsgewinn bei Wohnung mit Arbeitszimmer

Arbeitszimmer sind seit eher weit verbreitet. Auch wenn die Häufigkeit dadurch abgenommen hat, dass ein Arbeitszimmer nur noch dann anzuerkennen ist, wenn für die berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht oder das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen oder beruflichen Tätigkeit bildet. Über die Besonderheiten, die damit verbunden sind, möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht eingehen. Ich möchte vielmehr hinterfragen was passiert, wenn die Wohnung – in der das Arbeitszimmer integriert ist – innerhalb der sogenannten „Spekulationsfrist“ verkauft wird? Fallen dann auf den Erlös des Arbeitszimmers Einkommensteuern an?

Der Ausbildungsfreibetrag

Jetzt – zum Beginn des Wintersemesters – hat für viele Kinder nach dem Abitur die Ausbildung mit einem Studium begonnen. Auch wenn „echte“ Studiengebühren nach meinen Recherchen für das Erststudium in keinem Bundesland mehr zu zahlen sind, so fallen für die Ausbildung dennoch eine Vielzahl von direkten oder indirekten Kosten an, bis die Ausbildung beendet ist. Die zusätzliche steuerliche Berücksichtigung erfolgt in diesem Fällen regelmäßig über den „Ausbildungsfreibetrag“. Welche Begünstigungen damit verbunden und welche Voraussetzungen zur Inanspruchnahme damit verknüpft sind, möchte ich Ihnen hier vorstellen.